Unterstützt durch:

Dienstag, 29. Dezember 2015
Kat: Meldung
Optimale Ausgangsposition

Von: Marc Gogol (Weser Kurier, Die Norddeutsche, 22.12.15)

U16 von Basketball Lesum/Vegesack nimmt 4:0-Siege in die Qualifikationsrunde zur Niedersachsenmeisterschaft mit

Bremen-Nord. Es war das Wochenende der Entscheidung für die männliche U16 von Basketball Lesum/Vegesack (BLV). An einem Doppelspieltag trafen mit BLV und dem Oldenburger TB die bis dato noch ungeschlagenen Teams in der Landesliga-Vorrunde Nord-Ost aufeinander. Die Nordbremer gewannen beide Partien.
Jetzt geht es mit 4:0-Siegen gegen Oldenburg und Westerstede in die Qualifikationsrunde für die Niedersachsenmeisterschaft, in der die Nordbremer auf Vechta, Quakenbrück und Osnabrück treffen. Die Spiele werden von Mitte Januar bis Mitte März stattfinden, die Ersten bis Dritten der Sechser-Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde.

„Beide Spiele haben Spaß gemacht und uns sicherlich ein Stück weitergebracht. Wir freuen uns auf die nächsten Aufgaben“, lautete das Fazit von BLV-Trainer Malte Haedecke.

Oldenburger TB – Basketball Lesum/Vegesack 63:64 (33:30):

Die Gastgeber setzten mehrere Spieler aus dem erfolgreichen JBBL-Kader ein, dennoch starteten die Nordbremer mit einer 7:0-Führung besser in die Partie. Beim 52:57-Rückstand (37. Minute) brachten unter anderem sechs Punkte von Justus Messer und später ein Dreier von Max Ilinseer das BLV-Team mit 64:61 in Front, Oldenburg konnte nur noch verkürzen.

Basketball Lesum/Vegesack: Bekele (2), Grafunder (16), Hohenhoff (3), Ilinseer (11/1 Dreier), Könken (12), Lang, Messer (12/1), Schwandt, Stubbemann (8).

Basketball Lesum/Vegesack – Oldenburger TB 68:64 (36:31):

Im Rückspiel waren die Gäste etwas anders besetzt, vor allem waren einige lange Spieler dabei. Aber wie schon am Vortag zeigte das BLV-Team größtenteils eine gute Verteidigung, vor allem unter den Körben, und ein gutes Rebounding. Im Angriff waren Lorenz Könken und Lasse Grafunder immer korbgefährlich, aber auch Max Ilinseer und Nico Stubbemann erzielten wichtige Punkte.
Nach einigen Auf und Abs Mitte der zweiten Halbzeit folgte die stärkste Phase der Gastgeber, die von 43:43 (28.) auf 61:48 (36.) davonzogen. Anschließend wurde der Gegner zwar nochmals mit Fehlern stark gemacht, doch letztendlich reichte es für BLV zum verdienten Sieg.

Basketball Lesum/Vegesack: Bekele, Grafunder (16), Hohenhoff, Ilinseer (11), Könken (19), Lang (7), Messer (5/1 Dreier), Schwandt, Stubbemann (10).