Unterstützt durch:

Donnerstag, 18. Februar 2016
Kat: Meldung
Verkorkste erste Halbzeit – 47:69

Von: Marc Gogol (Weser Kurier, Die Norddeutsche, 09.02.16)

Bremen-Nord. Ihre erste Saisonniederlage musste die männliche U16 von Basketball Lesum/Vegesack (BLV) in der Landesliga West-Qualifikationsrunde hinnehmen. Im Spitzenspiel unterlagen die Nordbremer beim SC RASTA Vechta mit 47:69 (18:38).

Eine völlig verkorkste erste Halbzeit gab den Ausschlag. Im Angriff unterliefen den Gästen ein paar leichte Fehler und vergebene Würfe direkt am Korb, außerdem wurden dem Gegner mehrfach einfache Fastbreak-Punkte gestattet. Vechta spielte im Angriff gut strukturiert und verteidigte sehr effektiv. In der zweiten Halbzeit verteidigte das BLV-Team stärker, doch im Angriff lief einfach zu wenig zusammen.

„Insgesamt hat das Spiel uns aufgezeigt, in welchen Bereichen wir Nachholbedarf haben. Einige Spieler hatten zuletzt etwas Trainingsrückstand. Hinzu haben wir mit John Fröhlich (Rotenburg/Scheeßel) und Eugene Ndhine (Bremen 1860) zwei Neuzugänge hinzubekommen, die nun kurzfristig ins Team integriert werden müssen. Beide wirkten in Vechta bereits mit, doch nach nur einer gemeinsamen Trainingseinheit fehlte noch die Bindung zur Mannschaft“, resümierte BLV-Trainer Malte Haedecke.

Am Sonnabend (19 Uhr, Heisterbusch) soll gegen den BBC Osnabrück das Erreichen der Endrunde unter Dach und Fach gebracht werden, die bereits am 12./13. März stattfindet. Zuvor wollen sich die Nordbremer allerdings noch am 27. Februar im Heimspiel gegen Vechta für die Niederlage revanchieren.

Basketball Lesum/Vegesack: Bekele (2), Fröhlich, Grafunder (10), Hohenhoff (1), Ilinseer (4), Könken (12/1 Dreier), Lang (6), Messer (6), Ndhine (2), Schwandt, Stubbemann (4).