Unterstützt durch:

Dienstag, 01. März 2016
Kat: Meldung
Spannung pur

Von: Marc Gogol (Weser Kurier, Die Norddeutsche, 23.02.16)

Lesum/Vegesack II verliert nach zweimaliger Verlängerung

Bremen-Nord. Eine weitere Niederlage kassierte Basketball Lesum/Vegesack II (BLV) in der Bezirksliga Nord Lüneburg der Herren im Heimspiel gegen Schlusslicht Bremen 1860 III. 60:70 (58:58, 48:48, 28:30) hieß es am Ende aus Sicht der Heimmannschaft nach zweimaliger Verlängerung.

Nach einem guten Start mit 10:2 erlaubten sich die Gastgeber anschließend im Angriff zu viele leichte Ballverluste, oder aber offene Würfe verfehlten zu häufig das Ziel. In der zweiten Halbzeit wurde auf BLV-Seite meistens sehr gut verteidigt, aber die Probleme im Angriff blieben. Auf beiden Seiten kamen wenig Körbe zustande, zwei Freiwürfe von Tobias Fasking retteten die Schützlinge von Spielertrainer Malte Haedecke schließlich in die erste Verlängerung. Wiederum zwei Freiwürfe, diesmal von Patrick Hof, brachten dem BLV-Team die zweite Verlängerung, dort konnten die Gastgeber ab dem 60:60 allerdings keinen Korb mehr erzielen.

„Unsere Verteidigungsleistung stimmte über den Großteil der Spielzeit, aber durch zu viele Fehler im Angriff haben wir den möglichen Sieg ein wenig verschenkt“, lautete das Fazit von Malte Haedecke.
Nächste Woche beim Tabellenführer BSG Bremerhaven IV bedarf es einer deutlichen Steigerung im Angriffsspiel, wenn wir erneut um den Sieg mitspielen möchten“, ergänzte Haedecke.

Basketball Lesum/Vegesack II: Fasking (16/4 Dreier), Gottwich (7/1), Haedecke, Hof (21/1), Neuschwander (11), Quast, Veselovski (3), Wirp (2).