Unterstützt durch:

Freitag, 18. März 2016
Kat: 1. Herren
Lesum/Vegesack: Vizetitel im Visier

Von: Marc Gogol (Weser Kurier, Die Norddeutsche, 02.03.16)

73:67 bei BSG Bremerhaven

Bremen-Nord. Die Bezirksoberliga-Herren von Basketball Lesum/Vegesack (BLV) bleiben im Rennen um die Vizemeisterschaft hinter dem nun endgültig als Meister feststehenden TuS Hohnstorf/Elbe. Bei der BSG Bremerhaven gewannen die Schützlinge von Trainer Stefan Leuchtmann mit 73:67 (37:28).

Nach schleppendem Beginn fanden die Gäste besser ins Spiel. Trotz einer 5:0-Führung für BLV drehte die BSG das Geschehen in einen zwischenzeitlichen 11:7-Vorsprung, was die Nordbremer aber nicht sonderlich beeindruckte. Sie legten ein gutes Passspiel an den Tag, vergaben jedoch immer mal wieder einen vermeintlichen sicheren Korbwurf. Thorben Rybarczik zeigte vor allem in den letzten vier Minuten vor der Pause, dass er derzeit in guter Verfassung ist. Der BLV-Topscorer erzielte in diesem Zeitraum zehn Punkte, davon zwei erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe.
Im dritten Viertel wurde der Halbzeitvorsprung von den Gästen dann konsequent verteidigt und ausgebaut. „Trotz einer leichten Schwächephase in den letzten fünf Minuten wurden wir dann etwas schluderig, doch für mehr als eine Ergebniskorrektur reichte es für Bremerhaven nicht, obwohl wir wieder einmal ganz schwach an der Freiwurflinie waren“, schilderte Leuchtmann. Dort lautete die BLV-Bilanz sechs von zwölf in den letzten fünf Minuten und acht von 21 im gesamten Spiel.
Die fünf jüngsten Spieler Lennart Jeschke, Michel Grimm, Leon Glodde, Hans Luhrmann und Florian Dierks hatten allerdings auch einen Doppel-Einsatz in der Seestadt, weil sie zuvor schon in der Zweiten gespielt hatten. Sie agierten trotzdem gut, allen voran Grimm, der zweistellig punktete. Nur Glodde bezahlte den Doppel-Einsatz mit einer Verletzung im ersten Spiel und fiel für die Erste komplett aus.

Basketball Lesum/Vegesack: Grimm (10), Dierks (4), Jeschke, Luhrmann (6), Maibaum (7), Rybarczik (27), Gran (7), Demir (4), Kück (8), Schmidt.